Liebe Musikfreunde

seit 2008 findet sich alle zwei Jahre die internationale Musikvermittler-Szene in Hamburg ein, um beim Symposium »THE ART OF MUSIC EDUCATION« über die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen der Musikvermittlung zu diskutieren. Die bisherigen Ausgaben beschäftigten sich mit den Themen »Role«, »Young Audiences«, »Alliances«, »Heritage« und »Concert Halls and Schools«. Namhafte Experten teilten ihre Erfahrungen in Diskussionen und Praxispräsentationen mit den Symposiumsgästen. Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass von Mittwoch, 14. Februar bis Freitag, 16. Februar 2018 mit »THE ART OF MUSIC EDUCATION Vol. VI« die sechste Ausgabe der etablierten Symposiumsreihe stattfinden wird. Die Tagung ist eine Kooperation zwischen der Elbphilharmonie und der Körber-Stiftung, im Verbund mit der European Concert Hall Organisation (ECHO).

Ihr Motto lautet »Discovering cultural relations – music institutes in multi-diverse urban societies«: Die Großstädte sind Zentren der Internationalisierung.
Dr. Lothar Dittmer, Vorstandsvorsitzender, Körber-Stiftung

Ihre Entwicklung wird durch zahlreiche Einflussfaktoren bestimmt: Handel, Verkehrswege, Industrie und Wissenschaft sowie die Zuwanderung prägen unsere europäischen Städte und haben vielfach zu deren Wohlstand beigetragen. Doch die internationale Stadtgesellschaft bedeutet auch Spannungen, Abgrenzungen und das Aushalten von Unterschiedlichkeit. Welche Rolle haben Kulturinstitutionen in der Stadtgesellschaft der Zukunft? Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, damit ein neues, lokal-internationales Kulturpublikum heranwachsen kann?

Diesen und weiteren Fragestellungen wollen wir uns während des Symposiums widmen.

Wir würden uns freuen, Sie im Februar 2018 begrüßen zu können und verbleiben mit freundlichen Grüßen
Christoph Lieben-Seutter, Generalintendant, Elbphilharmonie und Laeiszhalle

XXX

Galerie 2016

Dr. Lothar Dittmer, Vorstandsvorsitzender, Körber-Stiftung

Christoph Lieben-Seutter, Generalintendant, Elbphilharmonie und Laeiszhalle

Programm

Freitag, 16.02.2018

Donnerstag, 15.02.2018

Mittwoch, 14.02.2018

Spotlights

Zum ersten Mal wird das Symposium in den Räumlichkeiten der Elbphilharmonie zu Gast sein. Nach dem Mittagessen geht es gemeinsam hinüber in die Kaistudios, um in kleinen Diskussionsrunden fünf thematisch vertiefende Thematiken zu beleuchten. Jedes dieser sogenannten Spotlights findet jeweils zwei Mal für je 90 Minuten von 14.15-15.45 sowie von 16.00-17.30 statt. Sie haben die Möglichkeit, zwei der fünf angebotenen Spotlights auszuwählen.

I. Interkulturelle Musikausbildung und –praxis/Intercultural Music Education and Practise
II. Stadtkultur im Interkultur-Kontext/Community Work and Diversity
III. Diversitätssensible Öffnung von Kulturinstitutionen/Diversity Strategies in Cultural Institutes
IV. Exit Racism. Rassismuskritisch denken lernen/ Exit Racism - Learning to think racism critical
V. Soziale Auswirkungen von Musikmachen u.a. in Projekten mit Geflüchteten /Social Impact of Music Making i.a. in Projects with Refugees

Bitte beachten Sie: Alle Spotlights werden in englischer Sprache durchgeführt und haben eine begrenzte Teilnehmerkapazität. Bitte geben Sie bei Ihrem Anmeldewunsch zwei Spotlights Ihrer Wahl an.

Sollte ein Spotlight im Anmeldebereich nicht mehr gelistet sein, ist beim betreffenden Spotlight die Kapazitätsgrenze bereits erreicht und eine Anmeldung hier nicht mehr möglich.

Spotlight I: Intercultural Music Education and Practise

Mehr Informationen hier.

Mehr

Spotlight II: Community Work and Diversity

Mehr Informationen hier.

Mehr

Spotlight III: Diversity Strategies in Cultural Institutes

Mehr Informationen hier.

Mehr

Spotlight IV: Exit Racism – Learning to Question Racism

Mehr Informationen hier.

Mehr

Spotlight V: Social Impact of Music Making

Mehr Informationen hier.

Mehr

Teilnahmewunsch

Die Registrierung ist abgeschlossen. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich. Wir bitten um Verständnis.

Danke für ihren Teilnahmewunsch. In den nächsten Tagen melden wir uns bei Ihnen per E-Mail zurück.

Anreise und Übernachtung

Das Tagungsgebäude der Körber-Stiftung in der Hamburger HafenCity.

Vom Flughafen: S-Bahn

Die S1 fährt im Zehn-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof. Die Fahrt dauert 25 Minuten.

Vom Hauptbahnhof: U-Bahn

Die gelbe Linie U3 in Richtung Schlump-Barmbek fährt im Fünf-Minuten-Takt bis zur Station Baumwall. Die Fahrt dauert sechs Minuten.

Anfahrtsskizze zum Download

Tagungsort

Körber-Stiftung
Kehrwieder 12
20457 Hamburg

Sitz und Veranstaltungsort der Körber-Stiftung ist das KörberForum in der HafenCity. Im Mittelpunkt des Programmangebots von ca. 100 öffentlichen Veranstaltungen im Jahr stehen Ergebnisse und Impulse der Stiftungsarbeit aus den Bereichen Internationale Politik, Bildung, Wissenschaft, Gesellschaft sowie Kultur. Die Stiftung bietet damit ein Forum für engagierte Bürger, die nicht alles so lassen wollen, wie es ist.

Übernachtung

In folgenden Hotels sind Zimmerkontingente unter dem Reservierungsstichwort »Körber-Stiftung, Symposium« eingerichtet.

Preise pro Nacht / EZ exklusive Frühstück

Vorheriges

Nächstes

Kongresssprache

Englisch und Deutsch. Es wird eine Simultanübersetzung aller deutschen Beiträge ins Englische angeboten. Englische Beiträge bleiben unübersetzt.


Veranstalter

Körber-Stiftung

Gesellschaftliche Entwicklung fordert kritische Reflexion. Ein Grundsatz, dem sich Kurt A. Körber sowohl als Deutscher wie als Weltbürger verpflichtet fühlte. Die von dem Unternehmer und Ingenieur 1959 gegründete Körber-Stiftung stellt sich dieser Herausforderung auf nationaler und internationaler Ebene. Internationale Politik, Bildung, Wissenschaft, Gesellschaft, Kultur – in diesen Bereichen ist die Körber-Stiftung mit einer Vielzahl eigener Projekte aktiv.

www.koerber-stiftung.de

Elbphilharmonie Hamburg

Im Januar 2017 wurde die Elbphilharmonie Hamburg feierlich eröffnet. Im Strom der Elbe, an drei Seiten von Wasser umgeben, ist das Konzerthaus ein Anziehungspunkt für alle Hamburger und Gäste aus der ganzen Welt. Das spektakuläre Gebäude vereint zwei Konzertsäle, einen großen Musikvermittlungsbereich, Gastronomie, ein Hotel und die öffentliche Plaza, die Besuchern einen einmaligen Panoramablick über die gesamte Stadt bietet. Künstlerische Qualität, Vielfalt und Zugänglichkeit prägen das musikalische Programm von Hamburgs neuem kulturellen Wahrzeichen.

www.elbphilharmonie.de


Kooperationspartner

European Concert Hall Organisation (ECHO)

Die European Concert Hall Organisation (ECHO) ist ein aktives Netzwerk, welche viele der bedeutendsten Konzerthäuser Europas zusammenbringt, damit sich diese auf professioneller Ebene austauschen, gemeinsam reflektieren und neue Initiativen ins Leben rufen können.

www.concerthallorganisation.eu


Rückblick

Vol. V

Thema: Re-Thinking the Dialogue


2016

Vol. IV

Thema: Heritage


2014

Vol. III

Thema: Alliances


2012

Vol. II

Thema: Young Audiences


2010

Vol. I

Thema: Role


2008

Programm

Teilnahmewunsch

Veranstalter

Rückblick

Deutsch | English | Impressum


Schließen